Was ist RTP “Return To Player” oder die Ausschüttungsquote bei Slots?

Es gibt im Bereich der Online Casinos und der verschiedenen Slots unterschiedliche Begriffe, welche immer wieder genannt werden. Darunter fällt auch der sogenannte RTP. Dieser Begriff steht für die englische Formulierung “Return to player” und wird im Deutschen auch als Ausschüttungs- oder Auszahlungsquote bezeichnet. Wir betrachten nun diesen Wert einmal genauer, ermitteln wie dieser berechnet wird und welchen Einfluss er auf das Spiel am Slot nimmt.

Das bedeutet der Begriff RTP

Der RTP wird in Casinos und Slots in einem Prozentualwert ausgedrückt. In deutschen und deutschsprachigen Casinos wird der Begriff Auszahlungsquote synonym verwendet. Die Prozentzahlen beim RTP geben an, wie viel Prozent des eingesetzten Echtgeldes wieder über den Automaten an die Spieler ausgezahlt wird. Simple ausgedrückt würde das bedeuten, dass ein Spieler, wenn er 100 Euro in einen von ihm alleine gespielten Slot einzahlt, er 97 Euro zurückerhalten würde.

Der Verlust läge bei drei Euro, wenn der Slot einen RTP von 97 Prozent aufweisen würde. Allerdings werden alle Einsätze in einem Slot berechnet. Das bedeutet, dass der Verlust deutlich höher liegen kann, weil viele andere Menschen ebenfalls in diesen Slot einzahlen und die Ausschüttung nicht gleich verteilt werden kann. Anders ausgedrückt: Für einen großen Hauptgewinn müssen andere Spieler auf die Ausschüttung verzichten.

So wird der RTP berechnet

Casinos und Slot-Hersteller berechnen den RTP nach einer einfachen Formel:

> Wert der Spielergewinne / Wert der Einsätze

Die Grundlage für diese Formel ist natürlich eine umfassende Analyse, welche mindestens über mehrere Wochen, oftmals aber auch über viele Monate erfolgt.

Der RTP und progressive Slots

Viele Slots mit progressivem Jackpot weisen einen niedrigeren RTP auf. Dies liegt nicht daran, dass hier die Gewinnchancen grundsätzlich deutlich niedriger liegen, sondern an der Tatsache, dass ein Prozentsatz der Einsätze automatisch an den Jackpot weitergeleitet wird. Dieser Prozentsatz ist also unabhängig von den Einnahmen des Casinos und spielt im regulären Basis-Spiel ebenfalls keine Rolle. Der RTP gilt nämlich nicht für die Jackpot-Funktion des Slots, sondern nur für das reguläre Basis-Spiel mit den regulären Gewinnen.

Die Varianz unterschiedlicher Slots und die Ausschüttungsquote

Die Ausschüttungsquote bedeutet also im direkten Ergebnis, dass Spieler bei jedem Euro, welchen Sie in den Automaten einzahlen, bei jedem Spin einen gewissen Prozentsatz verlieren. Wer also mit einer Einsatzhöhe von einem Euro spielt, verliert pro Spin statistisch drei Cent. Daneben spielt jedoch ein weiterer Faktor eine nicht unerhebliche Rolle.

Die Varianz oder auch die sogenannte Hit Frequenz. Denn diese bestimmt, wie häufig bei einem Spiel ein Gewinn erzielt wird, während die Varianz die Höhe der Gewinne betrifft. Spiele mit einer hohen Varianz schütten zwar nur selten Gewinne aus, diese sind jedoch in der Regel deutlich höher. Spiele mit einer geringen Varianz schütten recht häufig Gewinne aus, diese sind allerdings in der Regel niedriger.

Aus diesen Faktoren in Kombination mit der Auszahlungsquote ergibt sich somit nicht nur die potentielle Gewinnmöglichkeit, sondern vor allem auch die Dauer des Spiels. Spielt der Spieler beispielsweise an Merkur Slots, welche eine sehr niedrige Varianz aufweisen, so kann er länger spielen, bis das eingesetzte Echtgeld verloren ist. Es kommen häufigere kleine Gewinne, aber die Chancen auf einen großen Hauptgewinn sind niedriger.

Wenn es dem Spieler vor allem auf den Spaß am Spiel ankommt, ist es also wichtig sich Slots mit einer niedrigen Varianz zu suchen. Wer gerne schnell und mit hohem Risiko spielt, kann Slots mit hoher Varianz bevorzugen. Hier können sehr hohe Gewinne erzielt werden, aber das Spielerlebnis ist im schlimmsten Fall deutlich kürzer. Die Verlustrate innerhalb der gleichen Zeitspanne kann somit deutlich höher sein.

Online Casinos und reale Casinos im Vergleich

Im Zusammenhang mit dem RTP muss immer auch der Vergleich zwischen Online Casinos und echten Casinos beziehungsweise Spielotheken gezogen werden. Hier bieten die Online Casinos oftmals erhebliche Vorteile gegenüber den stationär agierenden Lösungen. Denn echte Casinos oder Spielotheken müssen Zusatzkosten wie die Lokalmiete und die Wartung der Maschinen mit in ihre Kostenkalkulation mit einrechnen und müssen somit mehr verdienen.

Das bedeutet, dass in Spielotheken die meisten Slots gerade einmal einen RTP von 60 Prozent aufweisen. In realen Casinos liegt dieser Wert ein wenig höher, überschreitet aber in der Regel die Grenze von 80 Prozent kaum.

Bei Online Casinos hingegen findet man praktisch keinen Slot, welcher einen RTP von weniger als 90 Prozent aufweist. Oftmals sind noch höhere Werte die Regel. Dank der geringeren Kosten und der größeren Reichweite und somit Spieleranzahl, rentieren sich auch solche hohen RTP-Werte für die Online Casinos problemlos. Somit hat der Spieler in einem Online Casino also langfristig gesehen deutlich höhere Gewinnchancen als in einem realen Casino oder einer Spielhallen. Eine Garantie auf einen Gewinn stellt dies aber nicht dar. Einzig die Wahrscheinlichkeit steigt an.

Hohe Transparenz beim RTP für Spieler

Die meisten Slot-Anbieter machen den RTP für die Spieler sehr transparent ersichtlich. Vor allem in Online Casinos können oftmals in der Spielanleitung die exakten RTP-Werte für den jeweiligen Slot gefunden werden. Und dies bei allen großen Anbietern wie NetEnt oder MicroGaming. Betrachten wir einmal vier verschiedene Slots dieser Anbieter und deren RTP-Quoten:

  • Aladdins Lamp von Amaya weist einen RTP-Wert von 98 Prozent aus.
  • Arabian Rose von MicroGaming weist einen RTP-Wert von 97,50 Prozent aus.
  • Blood Suckers von NetEnt weist einen RTP-Wert von 98 Prozent aus.
  • Sushi Bar von Betsoft weist einen RTP-Wert von 97,48 Prozent aus.

Es ist somit klar erkennbar, dass die meisten Slots mit ihrem RTP-Wert sogar näher an den 100 Prozent als an den 90 Prozent liegen. Der Hausvorteil dieser Slots ist zwar gering, aber ausreichend, damit die Casinos durch diesen Gewinn ihr Überleben sichern können.

Der RTP-Wert ist wichtig, aber nicht entscheidend für den Gewinn

Fassen wir also noch einmal kurz alle relevanten Fakten zusammen. Der RTP-Wert weist auf die Ausschüttungsquote der verschiedenen Slots hin und zeigt auf, wie viel Prozent der Einnahmen eines Slots auch wieder ausgeschüttet werden. Dies gibt durchaus einen guten Blick auf die verschiedenen Gewinnmöglichkeiten. Wichtig in diesem Zusammenhang sind allerdings auch noch die Faktoren Varianz und Hit Frequenz. Doch selbst bei optimalen Bedingungen gibt es keine Garantie an einem Slot zu gewinnen.

Der Faktor Glück und der Faktor Wahrscheinlichkeit spielen immer noch eine wichtige Rolle. Wer gerne länger an einem Slot mit seinem Echtgeld spielen möchte, sollte immer einen Slot mit einer niedrigeren Varianz wählen.